Bodenarbeit | Ponyhof 21 | Helferparty | Plakat | JHV2020 | Mitgliederversammlung | Turniernennung | Neues vom Vorstand 15.4.21 | Neue Infos | Corona | Turnierabsage | Lehrgang Alexandra | Weihnachtsreiten | Reitabzeichen | 2018-08-14 - Turniernachlese | Akademische Reitkunst | Bosseln | Stangentraining | JHV | Reitunterrich | Ferienpassaktion | Ponyhof2017 | Das Warten hat ein Ende | Luci | Seminar Jara | Neuer Hallenboden | artikel | Text | Minions erobern Reithalle | Dressur sehr beliebt


Wie sag ich es meinem Pferd


Vom klassischen Führtraining bis zur hohen Schule

Mit Pferden richtig zu kommunizieren ist ein wichtiger Punkt in der Arbeit mit Pferden. Darum hat der Reitverein Nordbutjadingen Tossens wieder einen zweitägigen Bodenarbeitskurs angeboten.
Die Teilnehmer –vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen- hatten alle ein persönliches Ziel und bekamen zunächst den dafür passenden Theorieteil.
So gab es Anfänger mit Problem- und Jungpferden, die, da sie nie gelernt hatten auf ihre Führperson zu achten, sich z.B. nur schlecht führen ließen, wodurch teilweise gefährliche Situationen entstanden. Bei diesen wurde mittels Körpersprache, Blick und Position eine Führungskompetenz für den Menschen erreicht und die Beziehung zwischen Mensch und Pferd verfestigt.
Durch das entstandene Vertrauen hatten die Pferde am zweiten Tag kein Problem mehr mit der Arbeit an Angsthindernissen und es waren erste so genannte zirzensische Lektionen möglich, sozusagen „Denksportaufgaben“ für das Pferd, um Konzentration, Aufmerksamkeit und Koordination zu schulen. Hier hatten sie besonders Spaß bei der Arbeit am Podest, womit das Vertrauen zwischen Tier und Mensch noch weiter gefördert wurde.
Die Fortgeschrittenen des Kurses hatten dieses Vertrauen mit ihren Pferden bereits erarbeitet und konnten sich anspruchsvolleren Lektionen widmen. Ihnen wurde unter Anderem erläutert, wie Seitengänge an der Hand korrekt ausgeführt werden und was man damit erreichen kann.

 


Ponyhof Jaspers 2021



Ein gelungenes langes Wochenende liegt hinter den knapp 30 Mitgliedern und Freunden des Reitvereins.

Wie jedes Jahr ging es wieder zum Ponyhof Jaspers ins schöne Ammerland.

Den Kindern und Jugendlichen wird dort schon gleich am Anreisetag ein eigenes Pflegepony zugeteilt, das sie dann für die Zeit des Aufenthaltes reiten dürfen.

Selbst die Jüngsten des Vereins durften mit ihren erst 4 Jahren in Begleitung eines Elternteils mitfahren. Bei den Ausritten wurden sie jedoch erst einmal geführt oder durften am Strick neben den Großen hergehen.

Das angrenzende Gelände bietet ideale Ausreitmöglichkeiten in den Wald mit seinen tollen breiten Sandwegen, kleinen Hindernissen und Wasserstellen. Bei den Kindern und Jugendlichen ist das Wasser besonders beliebt. Manch einer nahm auch dieses Jahr wieder ein unfreiwilliges Bad, weil sich der vierbeinige Freund kurz mal eben wälzen wollte. Es ist immer ein riesen Spaß für Jung und Alt.

Die Abende wurden mit Stockbrot am Lagerfeuer, einer Nachtwanderung und einigen Mannschaftsspielen in der großen Halle verbracht.

Alle sind sich einig: Es waren wieder unvergessene tolle Tage auf dem Hof Jaspers!

Selbstverständlich wurde schon gleich wieder für 2022 ein Termin gebucht.  

Helferparty am Freitag 16.07.


1. Teilnehmer: Alle, die in irgendeiner Art und Weise vorm, am oder nach dem Turnier zum Gelingen desselbigen beigetragen haben, so ihr denn Zeit habt😉
2. Beginn; 19:00 Uhr
3. Der Zeitpunkt ist deshalb so kurzfristig angesetzt, weil wir Bratwurst, Pommes und Getränke übrig haben und diese Sachen nicht beliebig haltbar sind. Damit ist also klar, dass es Bratwurst und Pommes gibt, Bert hat sich bereit erklärt, mit mir zusammen zu grillen und Jessica, Michaela und ich bringen jeweils eine Friteuse mit.
4. Wer kommt, der kommt und bringt auf jeden Fall gute Laune mit und wer erst später kommt, ist auch noch herzlich willkommen.
Wir wollen in lockerer Atmosphäre auf dem unser gelungenes Turnier anstoßen und uns mit der kleinen Feier bei euch bedanken.👍👏
Bis Freitag, euer Meent  
 


JHV 2020


Hallo Mitglieder, das war sie, unsere JHV in Coronaformat🤔
Aber so hatten wir uns das vorgestellt, die JHV als Re-Start-Veranstaltung.
Was bedeutet das❓
Der Inzidenzwert ist jetzt soweit runter, dass sogar die Schulen wieder in Regelunterrichtmodus übergehen und d. h. für uns geht es auch wieder wesentlich normaler weiter. Wir heben ab Montag 31.05. die Personenbegrenzung auf und beginnen nach und nach auch wieder mit dem Reitunterricht. Ebenfalls sind ab sofort wieder Pendler auf unserer Anlage gern gesehen. Allerdings ist weiterhin notwendig sich in die Hallenzeitengruppe einzutragen und die Hygienekonzepte behalten auch ihre Gültigkeit, Desinfektion und Mund- Nasenschutz.
Wer also pendeln möchte, möge sich bitte rechtzeitig mit Miriam in Verbindung setzen, die nimmt euch dann in die Hallenzeitengruppe auf und ihr könnt 1. gucken wer, wann in der Halle ist und 2. euch einen Termin aussuchen und vielleicht schon vorher eintragen. Dann kann sich jeder drauf einstellen und so vielleicht auch übermäßige Menschenaufläufe verhindern.
Der Außenreitplatz steht im Moment noch nicht zur Verfügung, der wird im Moment noch als Paddock genutzt. Wir informieren, wenn der umgebaut ist.
Soweit erstmal die Informationen.
LG euer Vorstand  

Einladung zur Mitgliederversammlung 2020


Liebes Vereinsmitglied,
leider mussten wir die für Oktober 2020 geplante Mitgliederversammlung aus den bekannten Corona- Gründen verschieben. Mittlerweile dürfen nach der Coronaschutzverordnung Versammlungen dieser Art, unter Berücksichtigung einiger Regeln, wieder stattfinden.

Da die Mitgliederversammlung das höchste Gremium in einem Verein ist, möchten wir dir/Ihnen eine Mitgliederversammlung für das Jahr 2020 nicht vorenthalten und haben uns im Vorstand dazu entschlossen, diese nun durchzuführen.

Lediglich auf den geselligen Teil im Anschluss an die Versammlung müssen wir noch verzichten.
Sicherlich hat uns in diesem Jahr das Corona-Virus ein Schnippchen geschlagen und viele Veranstaltungen im sportlichen und außersportlichen Bereich mussten ersatzlos ausfallen, aber dennoch gilt es, gerade in solchen Zeiten zusammenzuhalten und gemeinsam nach vorne zu blicken.
Der Vorstand würde sich freuen, wenn du/Sie an der Mitgliederversammlung teilnehmen würdest/würden:
Wann: Donnerstag, 27.05.2021, um 20.00 Uhr in der Reithalle Tossens, Tossenser Strasse 1A, 26969 Butjadingen
Bitte beachten Sie/beachtet die zurzeit geltenden Hygienevorschriften am Ende dieses Artikels.

Wir freuen uns auf deine/Ihre Teilnahme!

Achtung: Dokumentations-, Abstands- und Hygienebedingungen:
• Ein tagesaktueller negativer Coronatestnachweis ist erforderlich. Ausgenommen davon sind:
Vollständig Geimpfte und Genesene. Diese legen bitte entsprechende Nachweise vor.
• Es ist eine vorherige Anmeldung per Mail an miriam.briesenick@gmail.com oder telefonisch
0174 1912492 zwingend erforderlich. (Name, Vorname) Dokumentation erfolgt vor Ort.
• Es gelten die AHA- Regeln: Alle Anwesenden müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
• Ehrungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.  

25.4.21: Ab Mittwoch kann unser Turnier genannt werden!


Bitte beachten:
Seit 31. März müssen vor der Nennung nochmal wieder die Halterbetriebe der Turnierpferde vor der nächsten Online-Nennung angegeben werden.
Pferde aus unserem Stall muss die Betriebsnummer: 276034610030798 zugeordnet werden. Das ist neu‼️  

Neues vom 15.April 2021


Hallo ihr Lieben,
am 15.4. hatten wir unsere turnusmäßige Vorstandssitzung, natürlich coronakonform, online. Leider ist ja in der Pandemie immer noch kein Ende in Sicht, dennoch sind und bleiben wir optimistisch, dass unser Turnier im Juli stattfindet.
Schwieriger wird es wahrscheinlich mit der JHV am 27.5. in der Reithalle. Aber da wir mittlerweile satzungsgemäß per E-Mail, 8 Tage vorher erst einladen brauchen, können wir das auch noch ca. 4 Wochen abwarten.
Anders ist es mit der Vorbereitung des Turnieres, auch wenn es deutlich kleiner ist, als sonst. Dazu machen wir am Mittwoch, den 27.4. eine Online-Konferenz, die Mitglieder des Turnierkreises sind schon per WhatsApp informiert, dennoch hier die Frage: Möchte noch jemand zum Turnierkreis dazugehören? Der Turnierkreis plant und organisiert das komplette Turnier, die praktischen Vorbereitungen werden dann durch die angesetzten Arbeitsdienste erledigt. Das bedeutet nicht, dass man Angst haben muss, wer nicht im Turnierkreis ist, darf nicht mit helfen. Das Gegenteil ist der Fall, bei den Arbeitsdiensten und während des Turnieres freuen wir uns über jede Unterstützung.
Unterstützung ist auch das richtige Stichwort für das Folgende: Auch wenn es in der Coronakrise für viele an die wirtschaftliche Existenz geht, so wären wir doch über jede finanzielle Unterstützung zur Durchführung des Turnieres sehr, sehr dankbar. Zumal wir durch den, schon definitiv festehenden, Ausfall des Ovelgönner Turnieres, in die Situation reingerutscht sind, dass die Kreismeisterschaften im Dressurbereich bei uns in Tossens erfreulicherweise stattfinden. Vielleicht habt ihr selbst ein paar Euro für euren Reitverein übrig ? Weil ihr ja im Moment wenig Geld für die Freizeit und den Urlaub benötigt oder......?😉😘
Da wir ja gemeinnützig sind, könnt ihr auch eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung bekommen. Und vielleicht wisst ihr noch jemanden, der noch was spenden möchte, wir sind für alles offen und ansprechbar.
Zu dieser Geschichte wird euch aber, wie in jedem Jahr, noch ein Mitgliederbrief zugesendet. Da stehen dann genau die Modalitäten drin.
Jetzt stehen wir gerade vorm Sommeraustrieb, im Moment sind alle 20 Boxen belegt. Nur 3 Pferde gehen über Sommer nach Hause und 1 Pferd kommt noch ab Juni hinzu, so dass wir 18 Pferde auf unseren Weiden haben. Ich glaube nicht, dass es das schon mal gab. Damit das auch grastechnisch funktioniert, habe ich die Flächen geschleppt und vorige Woche die großen Flächen gegüllt und Helmut hat die Flächen gewalzt. Reiner Wunderlich wird sie kommenden Montag mit Kalkammonsalpeter (KAS) mineralisch düngen. KAS ist ein Stickstoffdünger mit 27% Stickstoffanteil, der Rest ist eine Kalkummantelung, die den Boden sozusagen gleichzeitig desinfiziert und aufkalkt. KAS ist hydroskopisch, d. h. stark wasseranziehend und dann schnell, im Frühjahr auch ohne Regen ( alleine durch den Morgentau) löslich. Durch den salzig, bitteren Geschmack nehmen die Pferde ihn definitiv nicht auf und ausserdem findet man die Körner bei dieser Witterung, spätestens 2 Tage später nicht wieder ( sind dann vollständig aufgelöst).
Helmut wird ab Montag auch die Zäune aufbauen und jetzt wenn der Regen hoffentlich vorbei ist, können die Pferde langsam angegrast werden.
Wir haben ein paar kleinere Reparaturen am Dach über dem Stall und auch über dem Heulager zu erledigen, diesbezüglich habe ich heute morgen Kontakt mit einem Handwerker aufgenommen.
Soweit erstmal eine kleine Mitgliederinformation, damit ihr auf dem Laufenden seid, was bei uns auch während der Pandemie so abgeht. Der tägliche Pferdebewegungsablauf wird immer noch über strikte Anwesenheitspläne über WhatsApp geregelt.
Ich wünsche euch allen, auch im Namen des gesamten Vorstandes weiterhin Gesundheit und ein schönes Wochenende. Lasst die Köpfe nicht hängen, es kann nur besser werden.
Euer Meent🐴🐎😊  

Neue Infos zum Verein vom 12.3.21


Die Pandemie hat viel verändert. Darum nun auf diesem Weg ein paar Infos für euch:

Unsere ausstehende JHV 2020 haben wir für Ende Mai geplant, sofern wir uns dann wieder versammeln dürfen. Diese soll dann in der Reithalle durchgeführt werden, da wir der Meinung sind, dass dies dort mit ausreichendem Abstand möglich sein sollte. Die Einladungen hierzu werden kurzfristig per Mail verschickt.

Das diesjährige Turnier haben wir möglichst klein und coronakonform gehalten, damit es (hoffentlich) auch stattfinden kann. Leider bedeutet das unter Anderem, dass in diesem Jahr keine Zuschauer kommen dürfen.

Wie ihr sicher wisst, mussten die meisten Lehrgänge in der letzten Zeit abgesagt werden. Der Stangenlehrgang bei Inga wurde erneut verschoben. Er soll am 10. Oktober nachgeholt werden. Da alle bisherigen Teilnehmer dabei bleiben wollen, ist dieser weiterhin voll. Es gibt aber eine Warteliste, auf die ihr euch von Miriam Briesenick eintragen lassen könnt, da erfahrungsgemäß immer mal jemand ausfällt. Sollten weitere Fortbildungen geplant werden, werden wir euch hier und auf facebook darüber informieren.

Zum Herpesgeschehen kann man im Moment noch nichts neues sagen, nur dass wir vom Vorstand beschlossen haben, uns an die geltenden Richtlinien der FN zu halten und keinen Impfzwang im Stall durchführen werden.  
Stand 15.2.2021
Da aufgrund der neuen Allgemeinverfügung ab dem 16.2.2021, von 21:00 Uhr - 5:00 eine Ausgangssperre herrscht, benötigt ihr eine Zutrittsberechtigung, um im Notfall zu euren Pferden zu kommen.
Wer seine Zutrittsberechtigung von März 2020 nicht mehr hat, der meldet sich bitte bei Miriam Briesenick, damit sie für euch eine neue ausstellen kann.

Diese und auch der Pferdepass muss dann, wenn der Stall nach 21 Uhr betreten wird mitgeführt und ggf auch bei Kontrolle vorgezeigt werden.
Es kann ja immer mal was sein, das man z. B. einen Tierarzt etc benötigt in der Nacht.
Das wollen wir natürlich nicht hoffen 🍀  
❗️❗ ️ABGESAGT ❗️❗️

Reitturnier am 11. und 12.7.2020 in Tossens.

Der Vorstand hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, denn wir hofften bis zuletzt, die Veranstaltung durchführen zu können. Die Planungen hatten bereits begonnen.
Aber aufgrund der weiter bestehenden Verbote, Kontaktbeschränkungen und Sicherheitsregelungen sowie Hygienevorschriften sind auch wir nun leider gezwungen, unser diesjähriges Reitturnier in Tossens abzusagen.

Auch wir haben eine Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern, Helfern, Sponsoren, Teilnehmern, Richtern und Besuchern, die wir hiermit wahrnehmen.

Aber freut Euch schon jetzt, in 2021 wieder mit uns durchzustarten und dann das Turnier in vollen Zügen zu genießen. Wir freuen uns schon jetzt, wenn Ihr als Teilnehmer, Zuschauer, Sponsoren und Helfer nächstes Jahr wieder dabei seid!

Bis dahin - bleibt weiterhin gesund 🍀und helft alle mit, dem Virus keine Angriffsfläche zu bieten.✊

Euer Reit- und Fahrverein Nordbutjadingen e.V. Tossens 🏇🐴  


Dressurlehrgang mit Alexandra Schneider


Der Reit- und Fahrverein Nordbutjadingen e. V. Tossens lud am 19. und 20. Januar wieder zu einem Dressurlehrgang mit Alexandra Schneider ein.

Frau Schneider ist in Tossens ein gern gesehener Gast und so war der 2-tägige Lehrgang auch schnell ausgebucht.

Die Teilnehmer nutzten die hilfreichen Anweisungen und Korrekturen um sich auf die bevorstehende Turniersaison vorzubereiten.  

Weihnachtliche Zeitreise beim Tossenser Reiterverein





Die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Nordbutjadingen e. V. Tossens hatten sich zum diesjährigen Weihnachtsreiten etwas ganz besonderes einfallen lassen.

Zusammen mit ihrer Ausbilderin Jessica Brockhoff zeigten sie in tollen Schaubildern eine Reise durch die Zeit.
Verschiedene Epochen wurden in dazu passenden selbst geschneiderten Kostümen dargestellt.

Mit einem Pas des Deux der Steinzeitreiterinnen begann das Showprogramm, gefolgt von zwei Reiterinnen mit ihren Arabern als Ägypter verkleidet ging es direkt ins Mittelalter. Eine Tanzgruppe in tollen mittelalterlichen Gewändern führte zwei sogenannte Markttänze auf.

Gefolgt wurde diese Darbietung von Schaubildern aus Amerika und dem Barock. In den 50er Jahren wurde dann zu Rock and Roll geritten.




Eine Quadrille der 70er Jahre zeigten 4 Reiterinnen als ABBA kostümiert. Zu Hits der 90er Jahre ritten 2 junge Damen eine Dressurkür, wie auch die beiden Schlagerdamen hoch zu Ross, deren Ritt mit viel Applaus honoriert wurde.

Ein Kerzentanz mit Namen Candles in the Dark der Mittelaltertänzer in der dunklen Reithalle verzauberte die Gäste.

Nach dem Aufmarsch aller Teilnehmer, die diesmal ohne Pferd in die Halle kamen wurde der Weihnachtsmann mit einer Kutsche in die Halle gefahren und beschenkte alle Akteure, Helfer und Kinder reichlich.

Der 1. Vorsitzende Meent Bruncken freute sich über die vielen Zuschauer und dankte allen fleißigen Helfern. Der Abend klang aus bei Bockwurst, Glühwein, Kaffee und Kuchen.  

Freude über bestandene Reitabzeichen in Tossens







Nach einem langen Tag trafen sich die 21 Lehrgangsteilnehmer am Samstag den 01.12.2018, mit ihrer Lehrgangsleiterin Thekla Keup und ihren Prüfern,vor der Halle des Reit- und Fahrvereins Nordbutjadingen e.V. Tossens zur Übergabe der Abzeichen und Urkunden.
Die Teilnehmer hatten sich mehrere Wochen lang in Dressur, Springen, Theorie und Bodenarbeit gut auf diesen Abschlusstag vorbereitet.
Die beiden Richter Alexandra Schneider und Bernd Menke waren sichtlich zufrieden mit den Leistungen der Prüflinge. Sie ermunterten die Teilnehmer weiterhin auf am Ball zu bleiben, denn gerade im Reitsport lernt man nie aus.
Bestanden haben:
Longierabzeichen LA5:Cinja Peichl und Lea Paris
Basispass:Elea Both, Wiebke Dirksen, Emma Harbers, Lotta Harbers, Pia-Sophie Langbehn, Paulina Mette, Annika Modrzejewski, Michelle Peissig, Mandy Sanders, Tamika Schmedt, Lina Thienken, Luisa Thienken, Falk von Häfen
Reitabzeichen RA8: Falk von Häfen
Reitabzeichen RA7: Lina Thienken
Reitabzeichen RA6: Geske von Häfen
Reitabzeichen RA5: Tamika Schmedt, Michelle Peissig, Carlotta Laturnus, Rilana van der Velde,
Reitabzeiche RA4 Sina Busch, Beeke von Häfen, Louisa Janßen (dressurspezifisch)
 

Turniernachlese


Beeke von Häfen wird Kreismeisterin in der Kombinierten Prüfung der Kl. E


Die frisch gebackene Kreismeisterin der kombinierten Prüfung der Kl. E, Beeke von Häfen kommt vom gastgebenden Reit- und Fahrverein Nordbutjadingen Tossens.
Die Entscheidung fiel am Sonntagmittag im Stielspringen der Kl. E. Beeke konnte mit ihrem Remmi Demmi ihre Führung ausbauen und erhielt während  der Kreismeisterehrung die Siegerdecke, eine goldene Schleife, die goldene Medaille und die begehrte Siegerschärpe in den Oldenburger Farben. Zudem wurde ihr von der Familie Kuck aus Rodenkirchen der Willy Kuck Gedächtnispokal überreicht, den sie nun für ein Jahr behalten darf.


Vorsitzender Meent Bruncken zieht ein positives Fazit


Meent Bruncken zog ein überaus positives Fazit und ist ein bisschen stolz solch einem Verein, wie dem Tossenser Reiterverein, vorstehen zu dürfen. Das gesamte Team hat sein Bestes gegeben, jeder ist ohne zu zögern eingesprungen, wenn Not am Mann war.
Unterstützt wurde das Orga-Team nicht nur von Vereinsmitgliedern sondern auch von Bekannten und Freunden benachbarter Vereine. Ein Turnier in dieser Größenordnung, wo teilweise drei Prüfungen gleichzeitig ausgetragen werden, könnte der Verein nicht alleine stemmen.


Angrenzende Weiden werden zur Verfügung gestellt


Auch die angrenzende Weide wird dem Verein für diese Veranstaltung zur Verfügung gestellt, die eigenen Flächen wären zu klein um Parkmöglichkeiten, drei Prüfungsplätze, zwei Abreiteplätze und noch genügend Platz für die Gastronomie und Aussteller zu bieten.
Auch in sportlicher Sicht gab es einiges zu bieten: Jantje Gerdes-Fürup von der TG Bad Zwischenahn gewann die schwerste Prüfung dieses Turnieres – eine Dressurreiterprüfung der Klasse M*.
Beste Reiterin aus der Wesermarsch in dieser Prüfung war Romana de Brito Soares vom RV Ovelgönne. Sie belegte Platz fünf und erhielt einen tollen Liegestuhl als Sonderehrenpreis.  

Biomechanik mit viel Spaß







Akademische Reitkunst und Osteopathie


Die Osteopathin für Pferde Anna Niering war zu Gast im Reitverein in Tossens. Da sie außerdem in der Akademischen Reitkunst nach Bent Branderup unterrichtet, gab sie dieses Wissen in Reit- und Theorieunterricht weiter.
Die 8 Teilnehmerinnen, davon 5 mit ihren Pferden, lernten dabei viel über die Biomechanik des Pferdes.
Einige waren schon des öfteren dabei und Anna Niering war begeistert über die Fortschritte, die in der Zwischenzeit und ebenso am Wochenende gemacht wurden.
Dennoch sind sich alle einig, dass es noch viel zu Lernen gibt und waren mit entsprechender Movitation und Spaß bei der Sache.
Aber auch die Neulinge dieses Themas fühlten sich bei diesem Tagesworkshop nicht außen vor, da auch diese voll auf ihre Kosten kamen.
Sowohl Corinna Evers, die Oranisatorin dieses Workshops, als auch die Kursleiterin bedankten sich herzlich für die Unkompliziertheit und Herzlichkeit, mit der sie vom RuF Tossens unterstützt wurden.
Aus diesem Grund sind schon die nächsten Lehrgänge in Planung und sollen im Juli und Oktober stattfinden. Interessierte sind dabei herzlich willkommen.  

Unsere Boßler machen eine gute Figur





Die Frauen (Diana, Karin, Kerstin und Tanja) sind 2. von 4 Mannschaften, die Kids (Beeke, Geske, Hanke und Falk) 2. von 3 Mannschaften geworden. Danke an euch für euren Einsatz :-)  

Kreatives Stangentraining







Förderung von Balance und Koordination


Der Reiterverein Tossens bot erstmals ein kreatives Stangentraining unter Leitung von Inga Deppermannn an.
Die 24 Teilnehmerinnen ritten in Gruppen zu jeweils drei Teilnehmerinnen.
Stangenarbeit lockert den Pferderücken, fördert die Balance und Koordination, sie bringt das Pferd zum denken und sie aktiviert die Hinterhand.
Im Schritt, Trab und Galopp wurden die Pferde und Ponys über die Stangen geritten.
Die Pferde sollen die Stangen in einem schönen gleichmäßigen Rhythmus durchlaufen und dabei nicht mit den Hufen darüber stolpern oder sie berühren
Stangen sind anstrengend für Kopf und Körper. Deswegen achtete die Trainerin immer wieder darauf, den Reiterinnen und Pferden genügend Ruhephasen zu geben.
Allen hat es so gut gefallen, dass ein weiterer Kurs in Tossens angeboten werden soll.
 


Jahreshauptversammlung 2017





2. Vorsitzende: Jessica Brockhoff, Presse/Homepage: Anja Köhler, 1. Vorsitzender: Meent Bruncken, Jugendwartin: Beeke von Häfen, Beisitzerin: Ute von Häfen, Kassenwartin: Miriam Briesenick, Schriftführerin: Kerstin Auffarth, Beisitzerin: Hilke Baars. (v. l. n. r.)
es fehlt Beisitzerin Melanie Hoyer

Tossenser Reiterverein startet schuldenfrei und mit bewährter Vorstandsriege ins neue Geschäftsjahr


Beim Reit und Fahrverein Tossens wurde der gesamte Vorstand auf der Jahreshauptversammlung am 26.10.17 für die kommenden 2 Jahre wiedergewählt.
In seinem Bericht zum Vereinsjahr 2016/2017 ließ der 1. Vorsitzende Meent Bruncken noch einmal das vergangene Jahr mit seinen umfangreichen Veranstaltungen und Aktivitäten Revue passieren.
Die Erneuerung des Reithallenbodens, die Planierung und Neueinsaat der Weidefläche und die Anschaffung eines neuen Schulpferdes zählten zu den größten Ausgaben.
Im Laufe des Jahres wurden neben dem wöchentlich stattfindenden Reitunterricht auch externe Reitlehrer für Lehrgänge nach Tossens eingeladen. Vom Erste-Hilfe Kurs am Pferd über Sitzschulung, Doppellonge, bis zu Dressur- und Springunterricht war für jeden etwas dabei.
Noch in diesem Jahr bietet der Verein 3 weitere Lehrgänge an: 11.-12. Nov. Dressur bei Cathryn Rippelbeck, 25.-26. Nov. Bodenarbeit mit Susanne Klatte und am 9.-10. Dez. Dressur mit Henry Busch. Weitere Lehrgänge sind schon in Planung. Interessenten melden sich bitte bei Ute von Häfen oder Miriam Briesenick.
Anmeldungen für den Reitunterricht nimmt Jessica Brockhoff entgegen.
Im vergangenen Sommer beteiligte sich der Verein an der Ferienpassaktion, an dem die Kinder auf den Schulpferde reiten und den Umgang mit den Pferden erlernen durften.
Höhepunkt der Aktivitäten war sicherlich das 2-tägige Dressur- und Springturnier welches im kommenden Jahr am 11. und 12. August in gleicher Form stattfinden soll. Der 16-köpfige Turnierkreis ist bereits ein eingespieltes Team und jeder kennt seine Aufgaben, so macht das organisieren von so großen Veranstaltungen viel Freude, so der erste Vorsitzende.
Wir können sowohl auf erfolgreiche reiterliche Veranstaltungen als auch auf schöne Unternehmungen zurückblicken, dankte Herr Bruncken in diesem Zusammenhang noch einmal den vielen fleißigen Helfern aus dem Kreise der Vereinsmitglieder und besonders auch dem Vorstandsteam.
Ein besonderer Dank ging an den Futter- und Stallmeister Wolfgang Steenken und an Helmut Müller für die Pflege des Hallenbodens und viele weitere kleinere und größere Arbeiten.
Für ihre langjährige Mitgliedschaft in Verein wurden geehrt: 10 Jahre: Lena Carolin Schwegmann. Nicole Hibbeln, Ann-Kathrin Cornelius, Pablo Behrens, 15 Jahre: Geesa Schindler, Bianca Moretzki, Reinhard Wulf, 25 Jahre: Jara Thomas, Sylva Springer, 40 Jahre: Hans-Dierk Bremermann und 50 Jahre: Maike Niklahs. Alle bekamen eine Urkunde und eine Anstecknadel vom Verein.
Im Finanzbericht konnte Kassenwartin Miriam Briesenick der Versammlung mitteilen, dass der Verein mit einem positiven Ergebnis das Wirtschaftsjahr abgeschlossen hat und der Verein durch die Tilgung des Darlehens somit schuldenfrei ist. Über neue Investitionen wird im Vorstand bereits beraten.
 


Reitunterricht


Wir haben noch Plätze frei


Der RuF Nordbutjadingen e.V. Tossens hat noch Plätze frei und bietet Reitunterricht auf braven Schulponys in ruhiger Atmosphäre auf der gepflegten Anlage an. Dies richtet sich sowohl an Dressur, als auch an Springreiter aller Altersklassen, vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen.
Wir bieten auch regelmäßigen Unterricht für Fortgeschrittene der höheren Klassen an.

Schnupperstunden sind ebenfalls möglich.

Bei Interesse oder Fragen steht Jessica Brockhoff unter der Nummer 0162 - 2124327 gerne als Ansprechpartnerin zur Verfügung.  


Ferienpassaktion Kunterbunte Pferdewelt





Unter dem Motto „Kunterbunte Pferdewelt“ fand die diesjährige Ferienpassaktion des RuF Nordbutjadingen e.V. Tossens statt.
An verschiedenen Stationen lernten die teilnehmenden Kinder etwas über Pferde und Ponys. So wurden ihnen während des Putzens ganz nebenbei auch die Bezeichnungen und Aufgaben der einzelnen Bürsten und Putzutensilien erklärt und konnten dies gleich an Pony Twayn ausprobieren.
Dieses Wissen konnten die kleinen Pferdefreunde unter anderem dann später in einem Quiz unter Beweis stellen.
Natürlich durften alle auch abwechselnd reiten. So mussten sie einen Geschicklichkeitsparcours hinter sich bringen und beispielsweise vom Rücken von Bomber und Davino aus einen „Eierlauf“ bewältigen. Geführt und unterstützt wurden sie dabei vom Nachwuchs des Vereins.
Da dies alles im Schritt geritten wurde und einige Kinder auch gern schneller unterwegs sein wollten, gab es auch hierfür die Gelegenheit. Fabio trabte und galoppierte mit den ganz Mutigen an der Longe. Es gab aber auch einige, denen die Geschwindigkeit nicht so wichtig war. Sie zogen es vor, auf Fabio zu turnen, der dies alles gelassen mit sich machen lies, so dass Luca sich sogar traute, auf seinem Rücken zu stehen.
Zum Abschluss bekamen alle Teilnehmer ein kleines Geschenk und eine Teilnehmerurkunde als Erinnerung an einen ausgefüllten Vormittag.

Einige Bilder findet ihr in der Galerie  

Fahrt zum Ponyhof Jaspers





Auch in diesem Jahr wurde die alljährliche Fahrt des RuF Nordbutjadingen e.V. Tossens zum Ponyhof Jaspers von den jüngeren Mitgliedern, sowie einigen Nichtmitgliedern sehr gut angenommen.

Die insgesamt 23 Teilnehmer, die gemäß ihrem Können in Schritt-, Trab- und Galoppabteilungen eingeteilt worden waren, zog es gleich nach Ankunft in den Stall, um ihre Pferde zu putzen und zum ersten Ausritt des Wochenendes in das wunderschöne Ausreitgelände zu starten.

Da das Wetter am nächsten Tag mitspielte, wagten bei weiteren Ausritten einige ganz mutige Reiter sogar ein Bad im beliebten See, um mit ihren Ponys zu schwimmen.

Auch das Rahmenprogramm, welches sich Jugendwartin Beeke von Häfen zusammen mit den anderen Betreuern überlegt hatte und zu dem unter Anderem eine Nachtwanderung und Stockbrote grillen gehörte, kam bei den Kindern gut an. Da die Tage viel zu schnell vorbei waren, werden beim Termin 2018, der bereits vom 15.-17. Juni gebucht ist, sicher wieder alle dabei sein.  


Das Warten hat ein Ende


Endlich ist es soweit!!



Gestern Abend, am 24.06.2017, gegen 22 Uhr hat unsere Lucy endlich ihr Fohlen bekommen.
Ein zuckersüßes Stutfohlen. :-)
Hier die ersten Bilder...




 


Die Vereinspferde haben Zuwachs bekommen


Nachdem Findus, unser ehemaliges Ponyspiel-Pony, ein schönes neues Zuhause in einem Offenstall gefunden hat, hat sich der Vorstand einstimmig dafür entschieden, ein größeres Vereinspferd für unsere herangewachsenen Reit-Kinder anzuschaffen.
Luci ist eine 9jährige Tinkerstute mit einem Stockmaß von 1,53 m. Jessica hatte sie vor Kurzem in Neudörpen entdeckt und zusammen mit Eluisa ausprobiert.



Am 05.02.2017 haben Meent und sie sie dann gekauft und gleich mitgenommen. Sie steht schon mit den anderen Pferden gemeinsam auf dem Paddock und es ist alles ruhig.



 


Je beweglicher ich bin, desto besser kann sich auch mein Pferd bewegen


In diesem Sinne fand in der Halle des RuF Nordbutjadingen e.V. in Tossens am letzten Wochenende ein Seminar zur Sitzschulung unter der Leitung von Jara Thomas statt.
Jara Thomas, die Trainerin B mit Zusatzqualifikation im Gesundheitssport, sowie angehende Reitpädagogin EF ist, brachte den Teilnehmern den Einsatz der sogenannten Franklinbälle im Reitsport nahe.
Durch das Training wird das Bewusstsein für den Körper geweckt, sowie koordinative Fähigkeiten geschult, die insbesondere für den Reiter im Zusammenspiel mit seiner Hilfengebung von Bedeutung sind.
Was zunächst morgens am Boden in der Sporthalle erarbeitet wurde, konnte nachmittags dann mühelos auf dem Pferd umgesetzt werden.
Entwickelt wurden die mit Luft oder Wasser gefüllten Kunststoffbälle und -rollen eigentlich für die Selbstmassage und das Faszientraining, aber auch Reiter haben dieses Training für sich entdeckt, da es hervorragend geeignet ist, ihnen zu neuer Beweglichkeit zu verhelfen. Verspannungen, Blockaden und Fehlhaltungen können positiv beeinflusst werden, indem die Bälle und Rollen unter dem Gesäß, den Oberschenkeln oder den Armen positioniert werden. Die Beteiligten waren sich einig, dass diese Art Übungen auch für jeden Nichtreiter eine Bereicherung ist.
Die Resonanz aller teilnehmenden Reiter war äußerst positiv und es sei, so eine der Teilnehmerinnen, Wahnsinn, was man alles machen könne, und nur zu empfehlen. Nicht nur die Lehrgangsleiterin Jara Thomas wurde gelobt, sondern auch der Verein, der bemüht ist, solche Seminare und andere Lehrgänge möglich und für alle zu einem Erfolg zu machen.



 


Hurra, endlich haben wir einen neuen Reithallenboden


Nach langem Warten war es am 9. und 10. November endlich soweit: Der ausgediente Hallenboden wurde durch einen schönen Neuen ersetzt.
Zunächst wurde der alte Boden entfernt und abgefahren. Das übernahmen Meent und Tobias.
Dann kam der große Tag, der neue Boden wurde von Kurt Reich geliefert:



Am nächsten Tag planierte Firma Wunderlich den Sand und nachmittags fand schon der erste Unterricht statt. Da der Boden noch sehr tief war, begann unser Helmut gleich mit der Bewässerung und Justierung der Bewässerungsdüsen.
Für den darauffolgenden Sonntag rief Meent dann alle auf, mit Schippen und Harken bewaffnet in die Halle zu kommen. Die Resonanz war überwältigend und so waren die Feinarbeiten innerhalb kürzester Zeit erledigt.



So war unsere Reithalle nach nur gut einer Woche schon in einem sehr gut bereitbaren Zustand.
Vielen Dank den vielen helfenden Händen!!!!!  


Schnitzeljagd und leckeres Essen


Reitverein organisiert Helferparty und Übernachtung


Am Wochenende war wieder einiges los beim Reit- und Fahrverein Nordbutjadingen e.V. Tossens.
Nach den beiden erfolgreichen Turnieren war es nun an der Zeit, die fleißigen Helfer mit einem gemütlichen Grillen zu belohnen. Damit niemand der Kinder wegen nach Hause musste, verband der Vorstand dies mit der Übernachtung, die, genau wie die Fahrt nach Hof Jaspers, jedes Jahr für die Kinder stattfindet. Dafür waren sämtliche Pferdeboxen zuvor gründlich gereinigt und gekalkt worden. Auch einige der Eltern und Helfer nutzten die Gelegenheit, nach leckerem Essen und angeregten Gesprächen, im Stroh zu schlafen. Die Kinder wurden mit allerlei Wettkämpfen bei Laune gehalten und freuten sich über ihre Erfolge und Preise. Auch eine Schnitzeljagd durfte natürlich nicht fehlen. Organisiert wurden die Spiele hauptsächlich von den beiden Jugendwarten des Vereins, Lea-Marie Hullmann und Beeke von Häfen. Die Verköstigung und was sonst noch so anlag, übernahm der Rest des Vorstands. Auch einige der Helfer ließen es sich trotz Einladung nicht nehmen, die eine oder andere Leckerei beizusteuern.
Aber Ruhe kehrt auch jetzt nicht ein, denn schon sind die ersten Dressur- und Springlehrgänge in Planung. Näheres dazu findet man auf der Website des Vereins oder auf facebook.  

Das Niveau der Titelkämpfe war hoch. Silvia Logemann knackte gleich zweimal die 70-Prozent-Marke.


Werder/Berne Die Paradressur-Reiterin Silvia Logemann vom Stedinger Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne hat am Wochenende auf dem Gestüt Bonhomme in Werder (Havel) mit ihrem Fuchswallach Danjo die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften gewonnen. Damit bestätigte sie ihre starke Form eindrucksvoll. „Es läuft wieder rund“, sagte Silvia Logemann.

Mit diesen Worten trifft sie den Nagel auf den Kopf. Schließlich knackte sie in zwei Prüfungen die 70-Prozent-Marke. In der Einlaufprüfung am Freitag setzte sie gleich eine Duftmarke. Mit 71,4 Prozent schob sie sich auf Rang vier vor. Damit stellte sie eine persönliche Bestleistung auf. „Danke, Danjo“, schrieb sie dazu auf ihrer Facebook-Seite.

In der Pflichtprüfung belegte sie am Sonnabend den fünften Platz mit 69,3 Prozent. „Leider hatten wir leicht erschwerte Bedingungen auf dem Abreiteplatz“ , sagte sie. In der Folge sei sie nicht konzentriert genug beim korrekten Reiten der vorgegebenen Hufschlagfiguren gewesen. Aber am Sonntag liefen Silvia Logemann und Danjo wieder zu großer Form auf: Mit 70,91 Prozent belegte das Duo Platz vier. In der Summe aller drei Wertungsprüfungen bedeutete das Platz drei.

Im vergangenen Jahr hatte Silvia Logemann mit Danjo zwar schon Silber gewonnen. Aber die Sportlerin aus Berne weiß das Ergebnis vom vergangenen Wochenende genau einzuordnen. Das Niveau sei im Vergleich zum Vorjahr klar gestiegen. „Man merkt, dass alle gerne zu den Paralympischen Spielen im September in Rio wollen“, sagte sie. Das große Ziel vor Augen habe viele zu Bestleistungen angetrieben. „Alle waren hoch motiviert.“ In so einem starken Starterfeld sei die Bronzemedaille ein großer Erfolg.

Silvia Logemann, deren regelmäßiges Training mit Kerstin Auffarth (RuFV Nordbutjadingen Tossens) sich immer mehr auszahlt, und ihr Ehemann und Manager Hartmut, genossen auf dem Gestüt Bonhomme zugleich auch die große Kulisse des parallel stattfindenden Dressurfestivals „Ritt um das goldene Pferd“. Zudem freuten sie sich über den Ehrenpreis: eine hochwertige Abschwitzdecke.


NWZonline.de vom 24.06.2016

 


Minions erobern die Reithalle

Beim Weihnachtsreiten in Tossens drehte sich dieses Jahr fast alles um die beliebten gelben Männchen.
Mit viel Phantasie und Spaß bastelten die beiden Jugendwartinnen Lea-Marie Hullmann und Beeke von Häfen zusammen mit den teilnehmenden Kindern die Kostüme für ihre Aufführung. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen.
Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer kleinen Mannschaftsquadrille bestehend aus Tamika Schmedt, Norma-Jean Francksen, Caja Bruncken und Lotta Harbers. Danach sollte eigentlich eine Springquadrille folgen, die leider nur aus zwei Reitern bestand, da die anderen Beiden aus Krankheitsgründen absagen mussten. Dennoch schafften es Anneke Schindler und Carlotta Laturnus das Publikum mit ihrer Darbietung zu begeistern.
Nach einer kurzen Pause, in der der erste Vorsitzende Meent Bruncken sich bei verschiedenen Mitgliedern, die sich in diesem Jahr im Verein verdient gemacht hatten, bedankte und sie beschenkte, erschienen sieben der gelben Minions, (Anna und Jonas Wilke, Geske und Falk von Häfen, Anastasia Christians, Marie-Sophy Reinsberg und Lara Sackritz) in der Halle und gaben nacheinander Voltigierübungen im Schritt und Trab zum Besten.
Anschließend faszinierten das Duo „Black and White“, bestehend aus Louisa von Aswegen mit ihrem pechschwarzen Friesen Gerrit und Celine Herrmann mit dem hübschen Schimmel Euro’ Son, die Besucher mit ihrer Bodenarbeit.
Fortgesetzt wurde der gemütliche Nachmittag, den die anwesenden Gäste mit heißen Getränken, Würstchen, sowie Kuchen genießen konnten, mit dem Pas de deux, mit dem Lina Hullmann und Thies Baars bereits Turnier-Erfolg hatten. Für das Weihnachtsreiten hatten sie ihren Pferden Lichter in die Mähne geflochten und sich selbst als Piraten verkleidet.
Bevor jedoch der Nikolaus kommen konnte, wurde das Licht in der Halle ausgemacht, so dass Lena Schwegmann und Amy Reumann richtig zur Geltung kommen konnten. Sie hatten bei ihren Pferden neben der Mähne auch den Schweif, das Sattelzeug und sich selbst mit Lichtern versehen.
Zum Abschluss wurden alle anwesenden Kinder mit einem Schokoladenweihnachtsmann beschenkt.

Weitere Bilder zum Weihnachtsreiten 2015

 

Dressur-Lehrgänge sehr beliebt



Alexandra Schneider und Henry Busch unterrichten in Tossens

In den letzten Monaten konnte der RuFV Nordbutjadingen e.V. Tossens
einige sehr erfolgreiche Lehrgänge anbieten, die so gut angenommen wurden, dass sie bereits wiederholt wurden und noch werden. So war der Lehrgang bei Alexandra Schneider am vergangenen Wochenende mit 17 Teilnehmern so gefragt, dass wegen der vielen weiteren Anfragen, der nächste Kurs schon in Planung ist. Die beliebte Turnierrichterin half den jungen Reitern ihren Sitz zu korrigieren; den schon etwas Erfahreneren gab sie Tipps und verriet, was die Richter auf den Turnieren gerne sehen wollen. Auch das ein oder andere Problem, das beim Reiten auftrat, konnte Dank ihrer Hilfe behoben werden. Der Lehrgang von Henry Busch, der bereits im Oktober stattfand, wurde von Thomas Molitor gefilmt, so dass die hier schon fortgeschritteneren Teilnehmer der Klassen E - A, ihre Ritte noch einmal in Ruhe bei Kaffee und Kuchen Revue passieren lassen und so sehen konnten, wo noch Handlungsbedarf besteht. Auch dieser Lehrgang war so begehrt, dass es inzwischen schon eine ebenso gut besuchte Wiederholung gab und demnächst eine weitere folgen soll.